Eigenhaartransplantation Kosten

Haartransplantation und Haarausfall

FUE

Haartransplantation mit der FUE - Methode

Die Buchstaben FUE werden abgeleitet von "Follicular Unit Extraction" oder auch Haarfollikelextraktion. Bei dieser Methode der Haarverpflanzung werden die Haarteile direkt von der Kopfhaut entnommen.

Vor einer FUE Haartransplantation 

Vor Beginn der eigentlichen Transplantation mit der FUE - Methode wird die Kopfhaut zunächst einmal kahl rasiert. Ein kleiner spezieller Bohrer wird dazu verwendet, die Haarwurzeln einzeln offen zu legen, damit sie dann mit einer Pinzette herausgeholt werden können. Einzelne Wunden, die dabei entstehen, sind minimal. Sie müssen nicht vernäht werden. Daher bilden sich später nur sehr kleine Narben, die aber nicht sichtbar sind. Bei der FUE – Methode können allerdings nur wenige Haare transplantiert werden, da sonst im Spendebereich lichte Stellen auftreten können.

Die FUE –Methode ist eine relativ neue Technik und sollte durch eine erfahrenen und technisch versierten Haarchirurgen perfekt beherrscht werden. Bevor der Patient sich für die FUE – Methode entscheidet ist es besonders wichtig einen Spezialisten zu finden, der bereits ausführliche Erfahrungen mit dieser noch recht jungen Technik besitzt. Die FUE - Methode ist überaus präzise, aber auch sehr zeitaufwendig und arbeitsintensiv. Daher können mehrere Behandlungen erforderlich sein, um ein bestmögliches Endergebnis zu erzielen.

Die FUE Operation

Aufgrund hoher Transplantatzahlen, der äußerst kleinen Haarwurzeln und einer speziellen Methode zur Vorbereitung der Einpflanzkanäle resultiert die Möglichkeit die Transplantate noch enger zu setzen. Aber Vorsicht, nur einen Spezialisten aufsuchen. Die FUE – Methode findet unter lokaler Betäubung statt und ist daher völlig schmerzfrei. Nach der Hinterkopfbetäubung wird ein Haarchirurg mit der Operation beginnen, indem er die einzelnen Haare mit Hilfe einer Hohlnadel heraus zieht. Die entnommen Einheiten werden in Grafts aufgeteilt (je nach Anzahl der Haare in Single-, Double- und Triple Hair Grafts).

Nach der Aufteilung kann es mit der Haarverpflanzung durch die FUE – Methode weitergehen. Der Arzt setzt bei der FUE – Methode mit Hilfe einer kleinen Mikronadel winzige Löcher, die im Durchschnitt von 0,3 bis 0,7 mm betragen. Dorthin werden später die Grafts transplantiert. Die Haartransplantation mit der FUE – Methode dauert wesentlich länger als eine "Strip". Die äußere Präzision, mit er die Öffnungen gemacht werden müssen sowie die Gewissenhaftigkeit der Einsetzung der Grafts, gewährleisten daher ein vollkommen natürliches Ergebnis, das mit bloßem Auge gar nicht so ersichtlich ist.

Nach der FUE Operation

Am nächsten Tag und in den weiteren zwei Wochen folgt nach der Behandlung mit der FUE –Methode eine Kontrolluntersuchung. Mit Schwellungen direkt nach der OP muss gerechnet werden, diese klingt aber spätestens nach einer Woche ab. Schorf- oder Krustenbildung ist auch normal, dies verschwindet nach ungefähr 10 Tagen völlig von allein. Das Endresultat der Haartransplantation mit der FUE – Methode ist nicht nur von der Entnahmetechnik abhängig, sondern von der Spezialisierung und Erfahrung des Haarchirurgen und dessen Team abhängig. Rationelle und schnelle Handhabung, Aufbewahrungslösungen, Entnahme- und Einsetztechnik - alles entscheided über den optimalen Erfolg, der letztlich nach ungefähr ca. 9 bis 12 Monaten zu erwarten ist.

Die FUE – Methode ist allerdings nicht nur fast narbenfrei sondern auch schmerzfreier und der Heilungsprozess verläuft schneller. Diese Technik der Haartransplantation ist allerdings etwas teuerer. Während eines Behandlungstages schafft die FUE – Methode bis zu 2.000 Haarfollikel. In Abhängigkeit der Größe des zu behandelnden Gebietes Transplantatzahlen zwischen 1.000 und 5.000 Follikulären Einheiten notwendig sind.

Sensitiv Gesundheitsprodukte GmbH, Geschäftsführer Andreas Städtgen, Lud **ger Men **trup, Leistenbachstr. 1, 65606 Villmar
HRB 3404 AG Limburg, Ust-Id-Nr.:DE 812910983, Tel. 06482-9490090 Fax: 06482-9490091 Mail: info_at_sensitiv.de